Wir sind alle Navigatoren

Ich auch. Und so habe ich einen Kurs durch den Dschungel der Trainings- und Ausstattungstipps gesucht und bin auf mancherlei Kuriosität gestoßen:

  • Schuhe, die ihr Dämpfungsverhalten mittels Analyse per Microchip dem Boden anpassen.
  • Laufuhren (man verzeihe mir die triviale Bezeichnung für derart hoch entwickelte Technik), die laufend anhand von Messdaten den Fitnesszustand des Trainierenden überwachen und Vorschläge für die richtigen Workouts machen.
  • Anbieter von Trainingsplänen, durch die meine Leistungen erheblich verbessert werden können.

Irgendwie kam ich mir bei all diesen Tricks komplett fremdgesteuert vor. Das Laufen an sich stand gar nicht mehr im Vordergrund, sondern die Technik / der Plan / das Wettkampfziel. Und genau nur über diese hätte ich mich dann freuen müssen. Was ich aber eigentlich wollte, war die Freude am Laufen und: das bessere Laufen.

Vielleicht war es gerade dieses "Zurück zum Ursprung", das mich empfänglich machte für ein Buch eines US-Amerikaners über eine Gruppe noch sehr ursprünglich und vor allem extrem zurückgezogen lebender Einwohner Mexikos, den Tarahumara-Indianern ("Born to run..." von Christopher McDougall). Die Tarahumara verfügen über unglaubliche Ausdauer und haben die Freude am Laufen in ihrer bergigen und sehr unzugänglichen Heimat nie verloren. Das Buch sprach mich an und ich begann, mich für das Laufen mit extrem reduziertem Schuhwerk (bis hin zum Barfußlaufen) zu interessieren. Es konnte eigentlich nichts Verkehrtes an der Idee sein, sich nur mit unserer natürlichen Grundausstattung an Laufwerkzeugen fortzubewegen, außer unser zivilisierter Untergrund, der kaum noch etwas mit jenem Boden zu tun hat, auf dem sich unsere Füße zu einem der faszinierendsten mechanischen Konstrukte der Natur entwickelt haben. Das Risiko, sich durch scharfkantige Steine zu verletzen, musste reduziert werden.
Auch hier half mir wieder die Navigation (diesmal in Laufzeitschriften und im Web): schnell waren schützende Sohlen gefunden, die ein natürliches Laufen maximal unterstützen: die Vibram FiveFingers sind leicht, haben eine nur unwesentliche Dämpfung und schützen den Fuß gegen Verletzungen von unten. Ich war für die Rückkehr zur Natur bereit...

Weiter zum Blog-Artikel: Der Vibram-Kick: barfuß im Wald
Zurück zum Blog-Artikel: Warum besser werden?
Nach oben
Die Tagcloud zeigt alle in den Beiträgen markierten Begriffe an, die insgesamt mindestens 25 mal verwendet wurden. Je größer ein Begriff erscheint, desto öfter wurde er insgesamt verwendet.
Die Intensität der Farbe rot zeigt an, wie oft ein Begriff im gerade anzeigten Beitrag verwendet wird.
Der Klick auf einen Begriff führt zur Tag-Suche.
Alle Begriffe sind in der großen TagCloud zu sehen.
achillessehne arm asphalt aufprall ballen barfuß bein belastung bewegung boden bodenkontakt buch chirunning druck dämpfung eis energie erfahrung feder ferse fivefingers form freude fuß fußaufsatz fußsohle fähigkeit füße gefühl gelenk geschwindigkeit gewicht haltung haut heggie hüfte kalt kamera knie kopf kraft körper lauf laufen laufstil leben läufer marathon mensch methode muskel natur neigung reiz rücken sandale schmerz schnee schnell schotter schritt schuh schulter schwerkraft sehne sohle sole runner spaß stein strecke technik tempo training uhr untergrund unterschenkel verletzung vorfuß vortrieb wade wahrnehmung wald wasser weg weich welt wettkampf zehen zeit ziel überlastung
Beiträge
Nach oben