Laufschuhtest: Brooks PureConnect

Bitte ebenfalls die aktuelle vergleichende Beurteilung aller hier getesteten Schuhe lesen!

 

Brooks PureConnect
Nachdem ich durch eine schmerzhafte Überlastung einer Achillessehne akzeptieren musste, dass ich noch nicht ausschließlich barfuß oder mit völlig ungedämpften Schuhen laufen kann, entschloss ich mich, einen Teil meiner Kilometer mit einem "Kompromiss-Schuh" zu laufen. Ein solcher Schuh musste von seiner Form her meinen Vorfuß-Laufstil (Zehen-/Ballen-Aufsatz) unterstützen und eine flexible Sohle haben, aber auch über das zur Ausheilung der Sehnenüberlastung nötige Dämpfungsverhalten verfügen. Die Recherche im Web sowie Tests in Laufshops führten mich schließlich zum Brooks PureConnect.

Bitte beachten: dieser Textbericht ist viel mehr als alle vorigen aus Sicht eines barfuß-orientierten Läufers geschrieben, dessen Bedürfnis nach direktem Kontakt zum Boden und Fuß-Flexibilität deutlich höher ist als das des klassischen Dämpfungs-/Stütz-Schuh-Fans.

  • Gewicht: ca 200g
  • Tragekomfort: der Fuß sitzt gut eingepasst im Schuh, ohne sich zu stark eingesperrt zu fühlen. Die Zehenbox lässt genügend Raum für Bewegungen innerhalb des Schuhs. Der Sohlen-seitige Spalt zwischen der Großzehe und den anderen Zehen führt - anders als erwartet - nicht zu einer spürbaren Anpassung der Sohle an Bodenunebenheiten, wie sie mit den Fivefingers oder den Luna Sandals möglich ist. Dennoch fühlt sich der Schuh angenehm flexibel an und behindert die Arbeit des Fußgewölbes nicht durch zu dicke oder feste Stützstrukturen. Das Obermaterial ist angenehm weich und atmungsfähig; durch die Zugbänder wird ein zu starkes Verformen ohne die Sohle "mitzunehmen" verhindert.
  • Dämpfungseigenschaften: im Vergleich mit klassischen Schuhen ist die Dämpfung des PureConnect eher zurückhaltend. Verglichen mit richtigen Barfuß-Schuhen frisst er jeglichen harten Bodenkontakt auf und erzeugt ein weiches Laufgefühl, das aber nie schwammig wird oder dem Fuß jegliche Bodenwahrnehmung raubt. Für den von mir angestrebten Zweck (Erholung strapazierter Achillessehnen) ist die Dämpfung ideal.
  • Langstreckeneignung: wer mit klassischen Lightweight-Schuhen lange Strecken laufen kann, bekommt mit dem Brooks sicher auch keine Probleme auf langen Strecken.
  • Wettkampfeignung: dank des vergleichsweise geringen Gewichts und der trotz Flexibilität guten Stabilität halte ich den Brooks für Wettkämpfe zwischen 5.000m und der Marathondistanz für geeignet.
  • Untergründe: die durchbrochene Sohle, das wenig ausgeprägte Profil und das leichte Obermaterial lassen den Brooks bei nassen oder matschigen Bedingungen schnell "Wasser ziehen" und führen zu keiner guten Griffigkeit auf rutschigen Untergründen. Für Straßen und Feldwege sowie nicht matschige Waldwege ist der Brooks gut zu empfehlen.
  • Haltbarkeit: nach ca. 50 Laufkilometern kann ich dazu noch nichts sagen.
  • Besonderheiten: die Schürsenkel meiner Brooks haben viele kleine Verdickungen, die ein Lösen der Senkel während des Laufens verhindern (im Wettkampf würde ich dennoch einen doppelten Knoten machen).
  • Fazit: mein Ziel, einen moderat gedämpften, aber leichten und flexiblen Schuh als Erholung zu meinem sonstigen Schuhwerk einsetzen zu können, erreicht der PureConnect in idealer Weise. Für Läufer, die sich in Richtung "Natural/Minimal/Barefoot Running" entwickeln wollen, ist der Brooks aus meiner Sicht sogar deutlich besser geeignet als der Nike Free, weil er kein so dickes Polster unter dem Gewölbe hat und auch keine so ausgeprägte Ferse.
    Und mein Gefühl? Mir macht es Spaß, mit dem PureConnect zu laufen!
Dieser Artikel ist Teil der Serie Der kleine Laufschuhtest
Weiter zum nächsten Artikel der Serie: Laufschuhtest: Sole Runner FX Trainer
Zurück zum letzten Artikel der Serie: Laufschuhtest: Aqua Sphere Beachwalker XP
Weiter zum Blog-Artikel: Laufschuhtest: Sole Runner FX Trainer
Zurück zum Blog-Artikel: Würdest du laufen?
Nach oben
Die Tagcloud zeigt alle in den Beiträgen markierten Begriffe an, die insgesamt mindestens 25 mal verwendet wurden. Je größer ein Begriff erscheint, desto öfter wurde er insgesamt verwendet.
Die Intensität der Farbe rot zeigt an, wie oft ein Begriff im gerade anzeigten Beitrag verwendet wird.
Der Klick auf einen Begriff führt zur Tag-Suche.
Alle Begriffe sind in der großen TagCloud zu sehen.
achillessehne arm asphalt aufprall ballen barfuß bein belastung bewegung boden bodenkontakt buch chirunning druck dämpfung eis energie erfahrung feder ferse fivefingers form freude fuß fußaufsatz fußsohle fähigkeit füße gefühl gelenk geschwindigkeit gewicht haltung haut heggie hüfte kalt kamera knie kopf kraft körper lauf laufen laufstil leben läufer marathon mensch methode muskel natur neigung reiz rücken sandale schmerz schnee schnell schotter schritt schuh schulter schwerkraft sehne sohle sole runner spaß stein strecke technik tempo training uhr untergrund unterschenkel verletzung vorfuß vortrieb wade wahrnehmung wald wasser weg weich welt wettkampf zehen zeit ziel überlastung
Beiträge
Nach oben