Laufschuhtest: Vibram FiveFingers KSO

Bitte ebenfalls die aktuelle vergleichende Beurteilung aller hier getesteten Schuhe lesen!

 

FiveFingers KSO
Die FiveFingers Zehenschuhe von Vibram sind die definitiv letzte Station auf dem Weg zum Barfuß-Lauf. Sie haben nur eine dünne, wenn auch haltbare Sohle sowie ein Mesh-Obermaterial, die aber beide der freien Bewegung des Fußes keinen Widerstand entgegensetzen. Man sollte sich nicht über die erstaunten Blicke seiner Mitmenschen wundern, wenn man sich mit den Schuhen in die Öffentlichkeit begibt. Insbesondere meine schwarzen Exemplare machen den Eindruck, als wäre ich kurz zuvor barfuß durch eine Teerpfütze gewandert.

  • Gewicht: ca 160g
  • Tragekomfort: der einzig(artige)e Komfort ist, dass die Bewegung des Fußes nicht eingeschränkt wird. Das Laufen ist aber genauso gewöhnungsbedürftig wie ganz ohne Schuhe, nur dass man von den vielen kleinen Pieksern verschont wird, die sich beim Barfußlaufen in die Füße drücken und bohren. Bei kalten Böden sollten kälteempfindliche Läufer die Schuhe nicht tragen, da die dünne kompakte Sohle die Kälte prima durchlässt. Es gibt zwar auch spezielle Zehensocken, die einen zusätzlichen Kälte- oder Scheuerschutz bringen, aber wer etwas dickere Zehen hat, kriegt die Zehen noch schwerer in die Socken als in die Schuhe.
  • Dämpfungseigenschaften: keine wahrnehmbaren.
  • Langstreckeneignung: keine. Wer allerdings lange barfuß laufen kann, schafft es auch mit den FiveFingers. Dennoch muss man sich an diese 2. Haut gewöhnen, da es auf längeren Strecken durchaus Reibestellen geben kann (ich habe schon 2 mal an der Fuß-Innenseite die Haut aufgescheuert; die verheilte Haut ist allerdings gegen erneutes Aufscheuern weitgehend immun). Wegen des sehr durchlässigen Obermaterials und der extrem flachen Sohle hat man bei Nässe schnell richtig nasse Füße. Bei langen Strecken kann eine nasse (aufgeweichte) Haut einer reibenden Stelle keinen allzugroßen Widerstand bieten, daher sollte man gerade bei nassem Wetter darauf achten, dass der Fuß einen guten Halt in den Schuhen hat und nicht (auch nicht gering) hin und her rutschen kann. In diesen Fällen auf stramm angezogene Bänder achten!!!
  • Wettkampfeignung: keine, da der Körper keinerlei Unterstützung bekommt.
  • Untergründe: ideal auf weichen Böden (Gras, Wiese, Park, Waldwege ohne hervorstehende Steine); Asphalt belastet die Gelenke wegen der Bodenhärte spürbar; schmierige Böden (Matsch, Schlamm, Schnee) sind nur mit guter Balance-Fähigkeit zu laufen, da die Sohle kein ausreichendes Profil hat.
  • Haltbarkeit: (am 27.05.2010 schrieb ich: "bei aktuell 160 gelaufenen km sind noch keinerlei Abnutzungserscheinungen sichtbar; im Web findet man aber Beispiele, wo sich die Nahtstelle zwischen Obermaterial und Sohle löste.").
    Inzwischen (08.07.2010, nach ca. 300 km) ist auch bei meinen FiveFingers eine Naht aufgegangen. Meine Reklamation führte allerdings zu einem für mich kostenlosen Umtausch gegen ein paar neue Schuhe des gleichen Typs. In so fern haben sich der Händler und die Firma Vibram vorbildlich verhalten und sind mit diesem offensichtlich nicht so seltenen Qualitätsmangel für mich alsKunden prima umgegangen.
  • Besonderheiten: es gibt inzwischen eine ganze Menge Varianten der FiveFingers, auch solche, die spezieller fürs Laufen geeignet sind (Modelle Bikila und Speed). Das Grundprinzip minimaler Dämpfung bei maximaler Beweglichkeit ist allerdings auch bei diesen bestimmend.
  • Fazit: genial nah am Barfußlaufen, ohne allerdings dessen Risiken (Schnitt- und Stichverletzungen der Fußsohle) in Kauf nehmen zu müssen. WICHTIG: bitte langsam die Umfänge steigern und zur Vermeidung heftiger Wadenmuskelkater besser mit weichem Mittelfußaufsatz laufen (ChiRunning ist ideal wegen der Minimierung der Gelenkbelastung) als alles mit dem Vorfuß abfedern!
Dieser Artikel ist Teil der Serie Der kleine Laufschuhtest
Weiter zum nächsten Artikel der Serie: Laufschuhtest: Nike Free 3.0
Nach oben
Die Tagcloud zeigt alle in den Beiträgen markierten Begriffe an, die insgesamt mindestens 25 mal verwendet wurden. Je größer ein Begriff erscheint, desto öfter wurde er insgesamt verwendet.
Die Intensität der Farbe rot zeigt an, wie oft ein Begriff im gerade anzeigten Beitrag verwendet wird.
Der Klick auf einen Begriff führt zur Tag-Suche.
Alle Begriffe sind in der großen TagCloud zu sehen.
achillessehne arm asphalt aufprall ballen barfuß bein belastung bewegung boden bodenkontakt buch chirunning druck dämpfung eis energie erfahrung feder ferse fivefingers form freude fuß fußaufsatz fußsohle fähigkeit füße gefühl gelenk geschwindigkeit gewicht haltung haut heggie hüfte kalt kamera knie kopf kraft körper lauf laufen laufstil leben läufer marathon mensch methode muskel natur neigung reiz rücken sandale schmerz schnee schnell schotter schritt schuh schulter schwerkraft sehne sohle sole runner spaß stein strecke technik tempo training uhr untergrund unterschenkel verletzung vorfuß vortrieb wade wahrnehmung wald wasser weg weich welt wettkampf zehen zeit ziel überlastung
Beiträge
Nach oben