Danke!
Stichwort:

Ich möchte gerne einigen Menschen danken, deren Äußerungen mich vorwärtsgebracht haben. Zu den Bekannteren (die man folglich auch im Web findet) zählen:

  • Der Chinese Lao Tse, den es gar nicht gab *), der aber trotzdem 81 geniale Verse über das Weltgesetz und sein Wirken (Tao Te King) geschrieben hat. Teils abstrakt, teils mit Analogien aus der realen Welt, beschreibt er das Unbeschreibbare hinter der wahrgenommenen Wirklichkeit.
    *) Man nimmt heute an, dass der Tao Te King von einer Vielzahl von Autoren über längere Zeit verfasst wurde.
  • Der Inder Jiddu Krishnamurti, der sich vehement dagegen wehrte, als Guru verehrt zu werden, sondern seine Zuhörer unablässig aufforderte, sich selbst zu beobachten, um die Antworten auf ihre Fragen aus eigener Kraft finden zu können.
  • Die Amerikaner Joel Kramer und Diana Alstad, die die auch von Krishnamurti beschriebene Gewalt als Resultat mangelnder Bewusstheit nicht nur als Quelle individuellen Leids, sondern auch als Ursache globaler Probleme und gesellschaftlicher Fehlentwicklungen beschreiben. Wie auch Krishnamurti ermutigen sie den Zuhörer, die in den Gedanken entstehende Gewalt nicht durch Denken zu bekämpfen, sondern sich darauf zu beschränken, ihr Wirken zu beobachten, um über das Verständnis eine Befreiung von einschränkenden Denkmustern zu erreichen.
  • Der britische Neurologe Oliver Sacks, der mit seinen Schilderungen von Menschen mit gestörten Hirnfunktionen zeigt, dass die Realität sich schon bei kleinen Abweichungen der Signalverarbeitung in eine bizarre Welt verwandeln kann, in der ganz andere Gesetze gelten als die uns bekannten. Oliver Sacks lehrt den Leser Demut gegenüber unserem wundervollen Zentralorgan und Zuneigung zu jenen Menschen, die die Welt anders sehen müssen als die meisten von uns.

Wie man sieht, hat keine der hier genannten Personen einen direkten Bezug zum Sport oder zum Laufen. Dennoch haben alle Genannten meine Denk- und Wahrnehmungsweisen verändert und damit auch die Art, wie ich laufe und mein Laufen immer wieder verändere.

Der einzige "Lauf-Guru", den ich hier erwähnen möchte, ist der Feldenkrais-Lehrer Jack Heggie, dessen Buch "Besser Laufen" (siehe mein Bericht 30 Tage Heggie) darauf abzielt, durch Intensivierung der Wahrnehmung von Bewegungen eine neuro-muskuläre Umstellung hin zum körpergerechten Laufen zu erzielen.

Nach oben
Die Tagcloud zeigt alle in den Beiträgen markierten Begriffe an, die insgesamt mindestens 25 mal verwendet wurden. Je größer ein Begriff erscheint, desto öfter wurde er insgesamt verwendet.
Die Intensität der Farbe rot zeigt an, wie oft ein Begriff im gerade anzeigten Beitrag verwendet wird.
Der Klick auf einen Begriff führt zur Tag-Suche.
Alle Begriffe sind in der großen TagCloud zu sehen.
achillessehne arm asphalt aufprall ballen barfuß bein belastung bewegung boden bodenkontakt buch chirunning druck dämpfung eis energie erfahrung feder ferse fivefingers form freude fuß fußaufsatz fußsohle fähigkeit füße gefühl gelenk geschwindigkeit gewicht haltung haut heggie hüfte kalt kamera knie kopf kraft körper lauf laufen laufstil leben läufer marathon mensch methode muskel natur neigung reiz rücken sandale schmerz schnee schnell schotter schritt schuh schulter schwerkraft sehne sohle sole runner spaß stein strecke technik tempo training uhr untergrund unterschenkel verletzung vorfuß vortrieb wade wahrnehmung wald wasser weg weich welt wettkampf zehen zeit ziel überlastung
Beiträge
Nach oben